Die Linuxer kennen sie schon lange – symbolische Links. Diese kleinen schönen Links tauchen immer und überall auf und vereinfachen das Leben des Admins.

Nur wenige Menschen wissen aber, dass diese Links auch in Windows existieren. Bereits seit Vista sind sie mit an Bord – ist halt doch nicht immer Alles schlecht. Microsoft beweist, dass man durchaus lernbereit ist.

Wie erzeugt man nun so einen Link?

Relativ simpel. In der Kommandzeile gibt man einfach den mklink Befehl ein.

Will man einen Symlink von C:\Programme\Dideldudel nach F:\Programme\Dideldudel erzeugen, gibt man folgenden Befehl in der Kommandozeile ein:

Warum? Darum! Beispiele

  • Es gibt vielleicht Programme, die in ein bestimmtes Verzeichnis von C:\ installiert werden wollen. C:\ ist aber leider schon voll.
  • Man hat eine Konfiguration auf einem Server, die in ein bestimmtes Verzeichnis schreibt und man kann die Konfiguration nicht mehr ändern, braucht aber mehr Platz.
Windows: Symbolische Links erzeugen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.